Interventionelle Therapie

 

Sollten wir bei der Darmspiegelung (Koloskopie) krankhafte Veränderungen wie Darmpolypen oder abtragbare Tumore feststellen, werden diese in der Regel sofort komplett abtragen und eine histologische (feingewebliche) Untersuchung veranlasst. Bei Besonderheiten (sehr große, sehr viele oder schlecht zu erreichende Polypen oder größere Tumore) kann eine Wiederholung der Untersuchung, auch unter stationären Bedingungen erfolgen.

Wie oben erwähnt ist in besonderen Fällen dann eine Abtragung unter Krankenhausbedingungen sinnvoll. Hierfür besteht eine enge Kooperation mit der Askleiosklinik Lich. Hier führen wir nach entsprechender Vorbereitung und Aufklärung folgende endoskopische Eingriffe durch:

Abtragung von fortgeschrittenen Darmpolypen in Mucosektomietechnik

Ballondilatationen und Bougierungen von Engstellen im Magen-Darm-Trakt