Verstopfung (Obstipation)

Bei weniger als drei Stuhlentleerungen pro Woche spricht man von Verstopfung. Auch die Beschaffenheit/ Konsistenz des Stuhls spielt hierbei eine Rolle. Viele Menschen, Frauen mehr als Männer, leiden an Verstopfung. Häufigste Ursachen sind eine unregelmäßige, oft ballaststoffarme Ernährung ( viel Fleisch und Fett, wenig Obst und Gemüse) sowie Bewegungsmangel. Auch eine geringe Trinkmenge kann eine Ursache von Verstopfung sein. Obstipation kann auch eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Hierbei kommen Schmerzmittel, nämlich Opiate oder häufig auch Psychopharmaka in Betracht. Nervenschädigungen (M. Parkinson, multiple Sklerose) führen häufig zur Verstopfung. Narbenstränge nach Voroperationen in der Bauchhöhle können ebenfalls Verstopfungen verursachen. Sie wirken als mechanisches Hindernis. Tritt die Verstopfung plötzlich auf, so ist dies ein Alarmzeichen und muss zeitnah weiter untersucht werden.

Telefon

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo. – Do. 8:00 – 13:00 und 14:00 – 16:00 Uhr
Fr.  8:00 – 12:00 Uhr

Telefon Privatpatienten / Selbstzahler

E-Mail

Sprechzeiten

Mo – Do 08:00 – 18:00 Uhr

Fr 08:00 – 14.00 Uhr

Aktuelles zum Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten,

angesichts der aktuellen Situation möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Sprechstunden wieder regulär stattfinden. Jedoch aufgrund der notwendigen Abstandsregeln Termine nicht in vollem Umfang vergeben werden können und somit längere Wartezeiten entstehen. Untersuchungstermine für dringliche und akute Beschwerden sind nach wie vor immer möglich.

Unsere Praxis ist weiterhin zu den bekannten Zeiten für Sie am Standort Pohlheim, Neue Mitte 6 und 12, geöffnet. Bitte betreten Sie die Praxis nur mit einer entsprechenden Nasen-Mund-Bedeckung und halten Sie die Abstände von 1,5-2 Meter zu anderen Personen ein. Falls bei Ihnen Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber aufgetreten sind, bitten wir Sie, unsere Praxis nicht zu betreten. Wenden Sie sich direkt an Ihren Hausarzt bzw. über 116117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst. So schützen Sie sich und andere.

Vielen Dank!