Verstopfung (Obstipation)

Bei weniger als drei Stuhlentleerungen pro Woche spricht man von Verstopfung. Auch die Beschaffenheit/ Konsistenz des Stuhls spielt hierbei eine Rolle. Viele Menschen, Frauen mehr als Männer, leiden an Verstopfung. Häufigste Ursachen sind eine unregelmäßige, oft ballaststoffarme Ernährung ( viel Fleisch und Fett, wenig Obst und Gemüse) sowie Bewegungsmangel. Auch eine geringe Trinkmenge kann eine Ursache von Verstopfung sein. Obstipation kann auch eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Hierbei kommen Schmerzmittel, nämlich Opiate oder häufig auch Psychopharmaka in Betracht. Nervenschädigungen (M. Parkinson, multiple Sklerose) führen häufig zur Verstopfung. Narbenstränge nach Voroperationen in der Bauchhöhle können ebenfalls Verstopfungen verursachen. Sie wirken als mechanisches Hindernis. Tritt die Verstopfung plötzlich auf, so ist dies ein Alarmzeichen und muss zeitnah weiter untersucht werden.