Dr. med. Jochen Sucke

 


Beruflicher Werdegang


1990-1996 Studium der Medizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen

1996 Erlaubnis für die Tätigkeit als Arzt im Praktikum

1996-1998 Arzt im Praktikum in der Allgemein- und Unfallchirurgischen Abteilung des Kreiskrankenhauses Groß-Umstadt – Chefärzte Dr. med. H.-P. Bayer / Dr. med. E. Schneider

1998 Approbation als Arzt

1998-2000 Assistenzarzt in der Chirurgischen Klinik des Hospitals zum Heiligen Geist in Frankfurt am Main – Chefarzt Prof. Dr. med. H. Wacha

2000-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Gießen – Chefarzt Prof. Dr. med. K. Schwemmle – seit 03.2003 Chefarzt Prof. Dr. med. W. Padberg

2003 Anerkennung als Facharzt für Chirurgie

2004 Ernennung zum Oberarzt

2006-2009 Leitung der Sektion „Chirurgische Endoskopie“

2008 Berechtigung zur Führung der Zusatzbezeichnung Proktologie

2008 Anerkennung als Facharzt für Viszeralchirurgie

2008 Berechtigung zur Führung der Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie

2008 Anerkennung als Facharzt für Thoraxchirurgie

20092013 Chefarzt der Chirurgischen Klinik der Dill-Kliniken Dillenburg

2012 Promotion zum Thema „Herkunft und Proliferation von Alveolarmakrophagen nach experimenteller Lungentransplantation am Rattenmodell“

2013-2019 Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am AGAPLESION Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen in Gießen

Seit 2019 Leitung der Sektion „Hernienchirurgie“ der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie an der ASKLEPIOS Klinik Lich GmbH – Chefarzt Priv. Doz. Dr. med. T. Schwandner

Seit 01.2020 Gesellschafter des EDZ Hessen Mitte

Share This: