Ballaststoffreiche Ernährung

16. September 2015

[pc] Hauptursache von Enddarmleiden und anderen Zivilisationskrankheiten ist offensichtlich unsere heutige faser- und ballaststoffarme Ernährung. Ballaststoffe, also alle unverdaulichen Pflanzenteile, sind in Schalen und Gehäusen von Gemüse und Obst enthalten oder auch in Vollkornbrot. Für den Darm besonders wichtig sind dabei die wasserlöslichen Ballaststoffe. Falls mit der Nahrung nicht genügend davon aufgenommen werden, empfehlen wir die zusätzliche Einnahme von 2-3 Teelöffeln indischer Flohsamenschale oder Hafer-/Weizenkleie täglich, z.B. in Müsli oder Joghurt.

Allerdings können sie nur zusammen mit einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme (mindestens 2 Liter) ihre Wirkung als Füllstoffe für den Darm erfüllen, um die Darmwand zu dehnen. Erst die dadurch ausgelösten Füllungs- und Dehnungsreflexe aktivieren die Darmtätigkeit.

Share This: